Yamaha P-45 B Black Artikel-Nr: 285077 Portables Digitalpiano

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

395,00 €
    
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Yamaha P-45 B Stagepiano

Das Yamaha P-45 ist das preisgünstigste Modell in der neuen P-Serie, das sich mit seinem kompakten und tragbaren Design optimal für den Gebrauch unterwegs oder zu Hause eignet. Die Graded Hammer Standard (GHS) Tastatur mit 88 Tasten und mattierten schwarzen Tasten garantiert ein herausragendes Spielerlebnis. Das Piano bietet 10 in Stereo gesampelte Klangfarben, eine 64-stimmige Polyphonie und Reverb-/Preset Chorus-Effekte. Im Dual-Modus können zwei Klangfarben miteinander kombiniert werden, was dieses Produkt noch vielseitiger macht. Die Funktion Duo teilt die Tastatur in zwei identische Bereiche. So können Schüler ganz einfach den Händen des Lehrers und ihren Bewegungen folgen - eine perfekte Funktion für den Klavierunterricht. Die einfach zu bedienenden Tuning- und Transponierfunktionen erleichtern das Begleiten von Sängern und anderen Instrumenten. Mit dem 'USB-to-Host'- Anschluss kann das Keyboard mit Computern und iOS-Geräten verbunden werden. Auf Wunsch ist auch ein Keyboardständer optional erhältlich, mit dem das Piano in jedem Raum stylish wirkt.

Die Features des Yamaha P-45 B Stagepianos:

  • 88 Tasten Graded Hammer Standard (GHS) Tastatur 
  • AWM-Stereo-Sampling
  • 10 Klangfarben
  • 64 stimmige Polyphonie
  • Reverb und Chorus/Effect
  • Intelligent Acoustic Control
  • Integrierte Bibliothek mit 10 Demo-Songs und 10 Piano-Songs
  • USB-to-Host
  • Verstärkung: 2 x 6 Watt
  • Ausführung in schwarz
  • Gewicht: 11,5Kg
  • Abmessung (B x H x T in cm): 132,6 x 15,4 x 29,5
  • inkl. Pedal und Notenhalter
  • Ständer optional erhältlich (Yamaha L-85)

Das Unternehmen Yamaha Corporation, gelistet im Nikkei 225, ist eine japanische Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Hamamatsu, die viele Produkte und Dienstleistungen anbietet, vorwiegend jedoch aus den Bereichen Elektronik, Musikinstrumente und HiFi. Auch die Yamaha Motor Co. gehört zum Konglomerat. Die Geschichte des japanischen Großkonzerns geht zurück bis ins Jahr 1887, als Torakusu Yamaha den Auftrag bekam, in der Grundschule von Hamamatsu das amerikanische Harmonium zu reparieren. Er war von der Konstruktion so fasziniert, dass er für sich ein ähnliches Instrument baute. Zwei Jahre später gründete er die Torakusu Yamaha Company. 1892 verkaufte diese Firma bereits 78 Harmonien. In den folgenden Jahren folgten zahlreiche andere Musikinstrumente.