Roland KC-220 Artikel-Nr: 298936 Keyboardverstärker

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

499,00 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Roland Keyboardverstärker KC-220

Dank seines Full-Range-Stereo-Sounds und des Batteriebetriebs präsentiert sich der 3-kanalige KC-220 als ultimativer mobiler Keyboard-Verstärker. Zudem überzeugt er mit seinen internen DSP-Effekten, dem fest zugeordneten Aux-Eingang und der Möglichkeit, ein XLR-Gesangsmikrofon anzuschließen, auch als Mini-PA. Mit seinem großen Sound im super-kompakten Gehäuse wird der KC-220 zum Must-have-Verstärker für Proben, Straßengigs und spontane Performances.

Die Features des Roland KC-220:

  • Stereo-Keyboard-Verstärker mit Batteriebetrieb
  • Besonders effiziente Verstärkersektion mit 30 Watt (2x 15 Watt)
  • Zwei neu entwickelte 6,5''-Custom-Lautsprecher mit zwei Custom-Hochtönern
  • Interner Mixer mit drei 6,3mm-Eingangskanälen, fest zugeordnetem Aux-Eingang mit 3,5mm-Klinke und Cinch, Master-EQ
  • Interne DSP-Effekte: Hall und zwei Chorus-Typen
  • XLR-Mikrofoneingang, Mono/Stereo-Line-Ausgang, Kopfhörer-Ausgang
  • Metall-Buchsen für erhöhte Haltbarkeit
  • Betrieb mit acht AA-Batterien oder AC-Adapter (im Lieferumfang enthalten); herausnehmbarer Einsatz für einfachen Batteriewechsel
  • Integrierter Tilt-Back-Ständer und Montagehalterung für optionales ST-A95 Lautsprecherstativ
  • Abmessungen in cm: 42 (B) x 24,4 (T) x 32 (H)
  • Gewicht: 7,3 kg

Roland ist ein japanischer Hersteller von elektronischen Musikinstrumenten, Studiotechnik und Software. Außerdem werden auch Plotter und Schneideplotter hergestellt. Die Musical Instrument Division zeichnet für 58,6 % der Gesamterlöse verantwortlich. Das börsennotierte Unternehmen wurde von Ikutarō Kakehashi in Ōsaka am 18. April 1972 mit 33 Millionen Yen gegründet. Heute betreibt Roland Fabriken in Japan, den Vereinigten Staaten, Italien und Taiwan. Am 31. März 2009 beschäftigte Roland weltweit 2708 Mitarbeiter und erzielte einen Gesamtumsatz von über 1 Mrd. US-Dollar. Die deutsche Niederlassung befindet sich in Nauheim, die schweizerische in Itingen