Native Instruments Komplete 12 Ultimate Upgrade Artikel-Nr: 203445 von Komplete 12 Select

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

936,00 €
    
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Native Instruments Komplete 12 Ultimate Upgrade von Komplete 12 Select

  •  die Instrument- und Effekt-Sammlung der Superlative für jede Phase der Produktion
  • über 100 Produkte und mehr als 600 GB an Instrumenten und Effekten
  • mehr als 45.000 hochwertige Sounds
  • enthält SYMPHONY ESSENTIALS - erstklassige Werkzeuge zur professionellen Soundtrack-Komposition für Film, TV und Games
  • der innovative Performance-Synth FLESH und FORM - Klangerforschung zwischen Sampling und Synthese
  • enthält REAKTOR 6 und REAKTOR Blocks
  • kreative cineastische Instrumente - EMOTIVE STRINGS für komplett spielbare Streicherphrasen
  • #RISE & HIT für atemberaubende Build-ups
  • DAMAGE für Percussion voller epischer Dramatik
  • überragende Effekte wie das kreative Multimode-Delay REPLIKA XT, MOLEKULAR und die PREMIUM TUBE SERIES
  • einfache Installation von mitgelieferter USB-Festplatte
  • komfortables Produkt-Setup via Native Access
  • optimiert für die Nutzung mit der KOMPLETE KONTROL S- & A-Serie
  • nahtlose Integration mit MASCHINE Unterstützung für jede DAW, einschließlich Pro Tools®, Logic®, Cubase® und Ableton Live
  • inklusive 25,- EUR Gutschein von Native Instruments bei Registrierung des Produkts

Systemvoraussetzungen:

  • Mac OS X 10.10 oder 10.11 (aktuelles Update), Intel Core 2 Duo
  • Windows 10 (aktuelles Service Pack, 32/64-bit) Intel Core 2 Duo oder AMD Athlon 64 X2
  • 4 GB RAM (empfohlen: 6 GB für umfangreiche KONTAKT-Instrumente)
  • benötigt 15 GB freien Speicher
  • alle enthaltenen Produkte eines KOMPLETE 12-Bundles sind an einen User-Account gebunden und können nur als Einheit genutzt werden

Native Instruments stellt Produkte für die rechnerbasierte Musikproduktion her, vor allem Software-Instrumente. Das Unternehmen bedient dabei schwerpunktmäßig den Bereich Elektronische Musik.

Das Unternehmen wurde 1996 in Berlin von Stephan Schmitt und Volker Hinz gegründet und entwickelte sich schnell zum Pionier im Bereich der Software-Synthese auf herkömmlichen Rechnern. Das erste Produkt war ein modularer Synthesizer in Software-Form mit dem Namen Generator, aus dem sich später mit Reaktor ein komplexes und erfolgreiches Software-Instrument entwickelte. Reaktor vereint Funktionen von Synthesizer, Sampler, Sequenzer und Effektgeräten.

Inzwischen bietet Native Instruments eine große Palette an Werkzeugen für die digitale Audio-Produktion an, die sowohl Software- als auch Hardware-Produkte umfasst. Dazu gehören Synthesizer (z. B. FM8, Massive, Pro-53, Absynth), Sampler (Kontakt, Battery) und Effektprozessoren (Vokator, Spektral Delay). Darüber hinaus wird seit 2001 ein professionelles DJ-Programm (Traktor) angeboten, sowie eine Gitarrenverstärker-Emulation auf Software-Basis (Guitar Rig). Mit Kore hat Native Instruments auch ein Host-System entwickelt, in dem sich Software-Instrumente und -Effekte verwalten lassen. Seit 2006 gibt es von Native Instruments auch ein Audio-Interface als erstes reines Hardware-Produkt (Audio Kontrol 1). Zudem benutzen viele moderne Samplelibrarys NI Produkte wie KOMPAKT, INTAKT oder den Kontakt Player, um teilweise sehr komplexe Programmierungen der Sounds für Benutzer direkt zugänglich zu machen.

Native Instruments hat den Hauptsitz in Berlin und eine Niederlassung in Los Angeles.