Yamaha Session Cake SC02 Artikel-Nr: 296923 Personal Headphone Mixer

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

144,00 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Yamaha Session Cake SC02

Der Session Cake SC02 bringt deine Stimme mit dem Signal des Keyboarders, eines Playbacks oder jedes anderen Line-Signals zusammen. Dein Mikrofon, das Signal des Keyborders oder Playbacks, ein Kopfhörer und der Session Cake SC01 sind alles, was du zum Üben, für die Bandproble oder die nächste Jam-Session brauchst! SessionCake ist die mobile, flexible und günstige Lösung für Musiker, denen Zeit, Equipment und Platz nicht im Überfluss zur Verfügung stehen und die beim Üben oder Jammen mit Freunden trotzdem richtig loslegen wollen. Mit SessionCake kann man sein iOS-Gerät als Effektgerät oder zur Wiedergabe eigener Lieblingsmusik nutzen und dazu spielen. SessionCake lässt sich außerdem mit bis zu sieben weiteren SessionCakes verbinden, um eine Jam-Session mit Freunden oder Bandkollegen zu ermöglichen.

  • Batteriebetriebener Personal-Monitor-Mixer
  • Bis zu 8 Session Cakes lassen sich miteinander verbinden
  • Mute/Direct Schalter
  • Pan-Regler
  • Me-Regler (Laustärke des eigenen Instruments im Mix)
  • Line-Eingang: 2x 6,3mm Klinke (Stereo R/L)
  • Mikrofon-Eingang: XLR mit regelbarem Gain
  • Kopfhörer-Ausgang: 3,5mm Stereo-Miniklinke
  • 2 x Chain-Anschluss (4-polige Miniklinke zur Verbindung mit anderen SessionCakes)
  • AUX-Eingang: 3,5mm Stereo-Miniklinke
  • Stromversorgung: 2 AA-Batterien (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (BxHxT): 103mm x 42mm x 103mm
  • Gewicht: 252g
  • Zubehör im Lieferumfang: 4-poliges Miniklinkenkabel, Handbuch

Das Unternehmen Yamaha Corporation, gelistet im Nikkei 225, ist eine japanische Aktiengesellschaft mit Hauptsitz in Hamamatsu, die viele Produkte und Dienstleistungen anbietet, vorwiegend jedoch aus den Bereichen Elektronik, Musikinstrumente und HiFi. Auch die Yamaha Motor Co. gehört zum Konglomerat. Die Geschichte des japanischen Großkonzerns geht zurück bis ins Jahr 1887, als Torakusu Yamaha den Auftrag bekam, in der Grundschule von Hamamatsu das amerikanische Harmonium zu reparieren. Er war von der Konstruktion so fasziniert, dass er für sich ein ähnliches Instrument baute. Zwei Jahre später gründete er die Torakusu Yamaha Company. 1892 verkaufte diese Firma bereits 78 Harmonien. In den folgenden Jahren folgten zahlreiche andere Musikinstrumente.