Orange Brent Hinds Terror Artikel-Nr: 299337

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

639,00 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Oragne Brent Hinds Terror

  • Brent Hinds (Mastodon) Signature Modell
  • Vollröhren Topteil
  • 15 Watt (0,5, 1, 7 Watt), schaltbar
  • 2 Kanäle
  • Regler: Natural-Volume, Gain, Bass, Mid, Treble, Dirty-Volume
  • Röhren gebufferter Effekt Einschleifweg (mono)
  • Half  Power Mode
  • Headroom/Bedroom Attenuator Switch
  • 3x ECC 83 (12AX7), 1x ECC81 (12AT7) Vorstufenröhren
  • 2x EL84 Endstufenröhren
  • 35,6 x 17,7 x 15 cm
  • 6,4 kg
  • inkl. Gigbag

Orange ist ein englischer Gitarrenverstärker- und Boxenhersteller. Der erste Orange-Gitarrenverstärker wurde 1968 gebaut. Als geistiger Vater zeichnet Clifford Cooper verantwortlich, der bis heute dem Unternehmen vorsteht.

Bekannt wurden die Orangeverstärker neben einem vollen Klang aufgrund der Vollröhrenschaltung, vor allem durch den orangefarbenen Vinyl-Bezug, der als einziges Material zur Verfügung stand und der Marke ihren späteren Namen gab.

Die ersten Orangeverstärker waren reine Endstufen. Sie konnten Verzerrung nur bei hoher Leistung erzeugen und wurden dazu mit Glühlampen gedrosselt. Originale aus dieser Zeit und auch den 1970er Jahren sind Raritäten und werden in gutem und nicht nachträglich modifiziertem Zustand als Liebhaberstücke gehandelt. Eine Renaissance erlebten die Verstärker Ende der 1990er Jahre, als im Zuge der Retro-Welle die musikalische Wiedergeburt der Röhrenverstärker anbrach. In den 1980er Jahren fast schon in Vergessenheit geraten, läuft die Orange-Produktion in England heutzutage wieder auf Hochtouren. In Anlehnung an den klassischen Schaltungsaufbau der Gründungszeit werden neben den Serienprodukten bis heute noch handverdrahtete Custom-Geräte in Vollröhren-Konfiguration hergestellt.