Music Man Cliff Williams Signature 1979 Artikel-Nr: 225820 Ltd. Ed. Faded Nitro Sunburst

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

9.999,00 €
    
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Music Man Cliff Williams Signature 1979 Limited Edition - Faded Nitro Sunburst 'Back in Burst'

  • Limitiert auf 30 Stück weltweit, das einzige Exemplar im deutschsprachigen Raum!
  • Authentische Nachbildung des 1979er Cliff Williams Modells
  • Korpus: 3-teiliger, handselektierter Pappelkorpus
  • Hals: Ahorn, original 1970er 3-Fach Halsverschraubung
  • Walnuss Skunk Stripe auf Halsrückseite
  • Original Micro-Tilt Halseinstellung
  • Originales, goldenes Pre-Ernie-Ball Logo auf der Kopfplatte 
  • Mensur: 86,4 cm (34')
  • Bünde: 22, Medium Jumbo
  • Sattelbreite: 42,8 mm
  • Griffbrettradius: 7,5'
  • Tonabnehmer: 1x Musicman Humbucker mit identischen Impedanzwerten wie das Original
  • Elektronik: 2-Band EQ
  • Regler: 1x Volume, 1x Bass, 1x Treble
  • Markierter Treble-Poti, für originalen 'Cliff-Tone'
  • Brücke: Strings-Thru-Body
  • Farbe: Pre-Ernie-Ball Faded Nitro Sunburst 'Back in Burst'
  • Finish: Nitrozellulose
  • Made in USA
  • inkl. Custom G&G Koffer, Echtheitszertifikat mit Cliff Williams Unterschrift, Cliff Picks, schwarzes Booklet, Replika des original 1970er Hangtags und Zubehör

 

Music Man ist ein 1972 (zunächst unter dem Namen Tri-Sonic) gegründetes Unternehmen, das elektrische Gitarren, Bässe und Gitarrenverstärker fertigte. Dabei stellte Leo Fender die Instrumente und Tom Walker die Verstärker her. Sie wurde gegründet von Leo Fender (der auch Gründer der Firma Fender ist). In den nächsten Jahren entstand hier der berühmte Music Man Stingray Bass, der als entscheidende Entwicklung Aktivsound bot und bis heute einer der beliebtesten Allroundbässe überhaupt ist. Daneben gibt es den Sterling, ein leicht veränderter Stingray, orientiert am Fender Jazz Bass (in den Maßen), den Bongo (von einem BMW-Designer entworfen) und den Silhouette (Mischung aus Gitarre und Bass).

1980 stieg Leo Fender nach Streit mit dem Management offiziell wegen gesundheitlicher Probleme bei Music Man aus.[1] 1984 kaufte der Saitenhersteller Ernie Ball das Unternehmen.

Unter dem Namen SUB [2] produzierte Music Man bis September 2006 eine günstige Instrumentenserie aus eigener US-Herstellung. Kopien einiger Instrumente aus der Produktfamilie wurden bis 2008 in Fernost unter Lizenzvergabe mit dem Namen OLP (Officially Licensed Product) hergestellt. Seit 2010 vermarktet der Mutterkonzern Ernie Ball Instrumente aus asiatischer Fertigung selbst unter dem Namen "Sterling by Music Man".