Kawai CN-17 B Bundle Set Artikel-Nr: 299138SET Digitalpiano schwarz Matt

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

ab: 979,00 €

Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Preis wie konfiguriert: 979,00 €

Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Abbildung zeigt Setbeispiel. Bitte konfigurieren Sie Ihr individuelles Bundle / Set:
Kawai CN-17 B  

* Pflichtfelder

Preis wie konfiguriert: 979,00 €

Inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Kawai CN-17 B Digitalpiano in Schwarz Matt

Das CN17 ist der Einstieg in die Welt der Kawai Digitalpianos und verfügt bereits über viele Ausstattungsmerkmale der Premium Modelle, in einer kompakten Bauweise zu einem attraktiven Preis. RHC II Tastatur, Harmonic Imaging Klangerzeugung, Bluetooth MIDI, Lesson Funktion und vieles mehr bieten Ihnen viel Spielspaß und einen guten Start in die Welt des Pianos. 

Die Features des Kawai CN-17 B Digitalpiano:

  • 88 Tasten Hammermechanik 
  • RH-Compact II Tastatur
  • Anschlagsdynamikkurven: Light, Normal, Heavy, Off
  • Polyphonie: max. 192 stimmen
  • 4 Pianosounds, 11 weitere Sounds
  • Dual Modus
  • 4-Hand Modus (inkl. Lautstärke/Balance Regelung)
  • 2 x 20W Verstärkersystem
  • Grand Feel Pedal System
  • Lesson Funktion: 161 Übungsstücke Beyer (Vorschule im Klavierspiel, Opus 101), Burgmüller (25 Etudes Faciles, Opus 100), Czerny (Etudes de Mécanisme, Opus 849), Alfred's Basic Piano 1A/1B 
  • Bluetooth: Bluetooth MIDI (Ver. 4.0; GATT kompatibel), konform mit der Bluetooth Low Energy MIDI Spezifikation
  • USB Funktion: USB-to-Host für USB MIDI
  • Pedale: 3 Pedale (sustain (Halbpedal-fähig), Soft, Sostenuto)
  • 2 x Kopfhöreranschlüsse
  • MIDI-Anschlüsse IN und OUT
  • Maße: 136 x 85,5 x 40,5 cm
  • Gewicht: 39 kg
  • Farbe: schwarz matt

Die Geschichte des Unternehmens geht zurück auf das Jahr 1927, als der Firmengründer Koichi Kawai seine ersten Orgeln und Klaviere baute. Der derzeitige Firmenchef Hirotaka Kawai ist der Enkel des Firmengründers und hat den Firmenvorsitz von seinem Vater Shigeru Kawai übernommen.

Seit den 1980er Jahren stellt Kawai auch elektrische Musikinstrumente her. Die ersten Synthesizer trugen teilweise das Label Teisco. Zu einer gewissen Berühmtheit gelangte das Synthesizermodell K-5, da es vom Filmkomponisten Jan Hammer für den Soundtrack zur amerikanischen TV-Serie Miami Vice verwendet wurde. Bei diesem Instrument wurde zur Klangerzeugung die Technik der additiven Synthese angewandt. Ebenfalls fertigte Kawai akustische und elektrische Gitarren, , Drum-Computer (R-50 bzw. R-50e, R-100) und Homestudio-Equipement, wie Aktivlautsprecher, Kleinstmischpulte, Equalizer oder Midi-Mixer (MM-16).

Im elektronischen Bereich werden von Kawai derzeit Digitalpianos und Orgeln (Orgeln nicht in Deutschland erhältlich) hergestellt. Aus den Bereichen „Synthesizer“ und „Portable Keyboards“ zog sich das Unternehmen vor einigen Jahren zurück. Kawai fertigt auch Sportgeräte und ist auch in der Metall- und Holzverarbeitung tätig, so werden zum Beispiel Teile der Toyota-Lexus-Fahrzeuge bei Kawai gefertigt und hergestellt.

Seit ca. 1992 baut Kawai für Steinway & Sons ihre „Boston“-Klaviere und Flügel. 1998 wurde das Unternehmen mit dem ISO 14001-Zertifikat für Umweltschutz prämiert. Die Europa-Zentrale befindet sich seit 1990 in Krefeld.

Kawai fertigt heute Flügel, Klaviere und Digitalpianos sowie ein speziell für Klavieraufnahmen entwickeltes, professionelles Aufnahmegerät PR-1 an. Neben den Flügelserien GE, GM und RX ist besonders die EX-Serie bekannt. Die größte Bauart, der "EX"-Konzertflügel, ist 276 cm lang. Bei einigen Modellen wird eine Stummschaltung, das Anytime-System, angeboten. Diese Instrumente tragen den Zusatz "ATX". Flaggschiffe der Kawai-Flügel ist die nach dem Sohn des Firmengründers benannte Serie „Shigeru Kawai“. Diese Flügel werden jährlich in limitierter Stückzahl in Handarbeit gefertigt und nur in wenigen lizenzierten Geschäften verkauft. Ein Shigeru-Käufer wird nach Aufstellung und anfänglichem Angleichen des Instruments dann von einem japanischen Meistertechniker besucht, der den Flügel bezogen auf die akustischen Verhältnisse am Standort anpasst und intoniert. Dieser Service ist im Kaufpreis eines Shigeru Kawai enthalten.

Kawais beste Digitalpianos sind mit Echtholztastatur und Klavier-Resonanzboden ausgestattet. Die größtmögliche Nähe zu einem akustischen Klavier erreicht Kawai nach eigenen Angaben mit seinem Digitalpiano CA-95. Auf dem Gebiet der Stage Pianos ist Kawai mit den Modellen MP6 und MP10 vertreten, die sich der Technologie des „Ultra Progressive Harmonic Imaging“ bedienen, um das reale Zusammenschwingen der Klaviersaiten wiedergeben zu können, was für den Nachbau des Klangs eines akustischen Klaviers unabdingbar ist.

Kawai-Instrumente sind aufgrund ihrer hohen Qualität und ihres nuancenreichen Klangs weltweit in großen Musikhäusern, Konzertsälen, bei internationalen Musikfestivals und Wettbewerben sowie an Konservatorien und Musikschulen etabliert.