Native Instruments Traktor Kontrol S2 MK3 Artikel-Nr: 202755 DJ-Controller

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

248,00 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Native Instruments Traktor Kontrol S2 MK3

Kompakt, mobil und intuitiv - der neu gestaltete TRAKTOR KONTROL S2 ist der ultimative professionelle 2-Deck-DJ-Controller für TRAKTOR. Der S2 ist perfekt auf die neueste TRAKTOR-Software abgestimmt. Das 2+1-Design bietet Ihnen zwei Decks, Remix Decks und einen professionellen Mixer mit Multieffekt-Units. Der S2 wird mit einer Vollversion von TRAKTOR PRO 3 geliefert und ermöglicht kreatives Mixing von der ersten Sekunde an.

Die Features des Native Instruments Traktor Kontrol S2 MK3:

  • Neue große (14 cm), leichtgängige Präzisions-Jog-Wheels
  • Visuelles Feedback dank der RGB-LED-Ringe
  • Klassische Jog-Wheel-Funktion (spin-to-nudge)
  • Scratch-Funktion
  • Beatgrid-Modus: Manuelle Ausrichtung des Beatgrids in TRAKTOR mit dem Jog-Wheel
  • Layout im Club-Standard mit identischem Deck-Design
  • 2-Kanal-Mixer und schneller Bedienung der wichtigsten Funktionen in Traktor Pro 3
  • 16 RGB-Pads fürs Triggern von Hotcues, Loops oder Samples
  • 3-Band EQs modellieren professionelle Mixer-EQs
  • Neue Mixer FX werden mit einem Regler für Effekte und Filter je Kanal direkt gesteuert.
  • 44,1/48 kHz / 24-Bit Audio-Interface
  • Mikrofoneingang, rückseitig (6.3 mm Klinke)
  • Kopfhörerausgang (3,5 mm Klinke)
  • 2x Stereo-Hauptausgänge (Line (Chinch und 1/8'' / 3,5 mm TRS)
  • USB-Port, iOS-Port
  • Stromversorgung via USB 2.0 oder über optionales 15V Netzteil.
  • Vollversion von TRAKTOR PRO 3 enthalten (Download)

 

SYSTEMVORAUSSETZUNGEN

  • Windows 10 (aktuellstes Update, 64-bit)
  • Mac OS X 10.12 oder 10.13 (aktuellstes Update)
  • Intel Core i5 oder gleichwertige CPU
  • 4 GB RAM
  • USB 2.0 oder höher (Kabel ist enthalten)
  • Grafikkarte mit Unterstützung von OpenGL 3.3 oder höher

Native Instruments stellt Produkte für die rechnerbasierte Musikproduktion her, vor allem Software-Instrumente. Das Unternehmen bedient dabei schwerpunktmäßig den Bereich Elektronische Musik.

Das Unternehmen wurde 1996 in Berlin von Stephan Schmitt und Volker Hinz gegründet und entwickelte sich schnell zum Pionier im Bereich der Software-Synthese auf herkömmlichen Rechnern. Das erste Produkt war ein modularer Synthesizer in Software-Form mit dem Namen Generator, aus dem sich später mit Reaktor ein komplexes und erfolgreiches Software-Instrument entwickelte. Reaktor vereint Funktionen von Synthesizer, Sampler, Sequenzer und Effektgeräten.

Inzwischen bietet Native Instruments eine große Palette an Werkzeugen für die digitale Audio-Produktion an, die sowohl Software- als auch Hardware-Produkte umfasst. Dazu gehören Synthesizer (z. B. FM8, Massive, Pro-53, Absynth), Sampler (Kontakt, Battery) und Effektprozessoren (Vokator, Spektral Delay). Darüber hinaus wird seit 2001 ein professionelles DJ-Programm (Traktor) angeboten, sowie eine Gitarrenverstärker-Emulation auf Software-Basis (Guitar Rig). Mit Kore hat Native Instruments auch ein Host-System entwickelt, in dem sich Software-Instrumente und -Effekte verwalten lassen. Seit 2006 gibt es von Native Instruments auch ein Audio-Interface als erstes reines Hardware-Produkt (Audio Kontrol 1). Zudem benutzen viele moderne Samplelibrarys NI Produkte wie KOMPAKT, INTAKT oder den Kontakt Player, um teilweise sehr komplexe Programmierungen der Sounds für Benutzer direkt zugänglich zu machen.

Native Instruments hat den Hauptsitz in Berlin und eine Niederlassung in Los Angeles.